über diese Seite

BULLDOG BLOG ist ein privates Weblog, das die Entwicklung unserer Bulldogge Rosi seit April 2011 begleitet. Mit dem Einzug unseres zweiten Hundes berichte ich natürlich auch über Bienzle. Zu diesem Zeitpunkt habe ich auch die Domäne bulldogblog.de reserviert.

Die Hunde

Rosi ist ein Continental Bulldog. Bei dieser Rasse wird seit dem Jahr 2001 das Ziel verfolgt, einen mittelgroßen Bulldog zu züchten, beim dem alle vom Tierschutz geforderten Voraussetzungen an einen gesunden Hund erfüllt sind. Im Januar 2011 wurde bei der FCI der Antrag zur Anerkennung der Rasse eingereicht. Der Continentals Bulldogs ist ein athletisch gebauter, bulldogartiger, aber beweglicher Hund. Er wird laut Standard bis max. 46 cm groß und bis zu 30 kg schwer. Der Kopf ist weniger massig als bei der Englischen Bulldogge, mit weniger Falten und einem deutlichen Stop. Der Vorbiss ist nicht so ausgeprägt. Der Hals ist kurz und kräftig. Seine Läufe sind stämmig, wobei die Vorderläufe viel enger zusammenstehen als beim Englischen Bulldog. Das Fell ist kurz und dicht, glatt, mit oder ohne Unterwolle. Alle Farben in Kombination mit schwarzer Nase sind erlaubt: Einfarbig oder mit weiß kombiniert, mit oder ohne schwarzer Maske. Er ist aufmerksam, selbstsicher, freundlich, weder aggressiv noch scheu. Unsere Rosi stammt aus dem J-Wurf von Asgard’s Pride.

banner_ap

 

Bienzle ist ebenfalls von Asgrad’s Pride, aber ein Canneo-Bulldog. Er stammt aus dem Canneo-C-Wurf. Beim Canneo ( lat. CANis „Hund“ + griech. NEO „Neu“ ) wird ein eher kleinerer, gesunder Bulldog angestrebt, der gut als Familien- und Begleithund geeiget ist. Der Canneo steht nicht für eine neue Rasse, sondern für ein offenes Zuchtkonzept. So ist Bienzles Mutter Continental-Bulldog/Englisch Bulldog , der Vater hingegen Frenchbully/Englisch Bulldog. Rechnerisch ist bei Binzles Wurf zu 50% englische Bulldogge, 25% Conti und 25% französiche Bulldoge enthalten. Auf der Seite der Bulwye Bulls ist das Canneo-Konzept aus meiner Sicht sehr schön dargestellt.

banner_canneos