Artikel
0 Kommentare

Rosi

Heute ist Rosi bei uns eingezogen. Das Continental-Bulldog-Mädchen stammt von Asgards Pride aus Seinsheim in Unterfranken. Sie wurde als Janice im Oktober letzten Jahres geboren. Augenblicklich bringt Rosi 17 Kilo auf die Waage, das dürfte im Laufe der Zeit noch etwas mehr werden.  

In Wikipedia wird der Continental Bulldog als ein athletisch gebauter, bulldogartiger,  aber beweglicher Hund beschrieben. Er wird laut Standard bis max. 46 cm groß und bis zu 30 kg schwer. Der Kopf ist weniger massig als bei der Englischen Bulldogge, mit weniger Falten und einem deutlichen Stop. Der Vorbiss ist nicht so ausgeprägt. Der Hals ist kurz und kräftig. Seine Läufe sind stämmig, wobei die Vorderläufe viel enger zusammenstehen als beim Englischen Bulldog. Das Fell ist kurz und dicht, glatt, mit oder ohne Unterwolle. Alle Farben in Kombination mit schwarzer Nase sind erlaubt: Einfarbig oder mit weiß kombiniert, mit oder ohne schwarzer Maske. Er ist aufmerksam, selbstsicher, freundlich, weder aggressiv noch scheu.

In der Schweiz wurde von Imelda Angehrn seit dem Jahr 2001 der Versuch unternommen, einen mittelgroßen Bulldog zu züchten, beim dem alle vom Tierschutz geforderten Voraussetzungen an einen gesunden Hund erfüllt sind. Zunächst wurden English Bulldog mit Olde English Bulldog gekreuzt. Diese Hunde wurden unter der Bezeichnung Pickwick Bulldogs Old Type (PBOT) geführt. Durch die Kreuzungen konnte gesundheitliche Situation des English Bulldogs tatsächlich deutlich verbessert werden.

Leider verweigerte der Zuchtverband in England eine Rückkreuzung in den English Bulldog. Deshalb wurde in der Schweiz mit dem Continental Bulldog eine neue Rasse geschaffen, die dem ursprünglichen Typ des Bulldogs sehr nahe kommt.

Rosi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.