Artikel
0 Kommentare

Behördengang

Gestern war Bienzles Hundesteuerbescheid nebst Hundemarke in der Post. Nachdem das städtische Computersystem weder Continental-Bulldogs noch Canneo-Bulldogs kennt, läuft Bienzle bei der Stadt als französische und Rosi als englische Bulldogge.

BlechDamit sind alle Formalitäten erledigt.  Er ist angemeldet, gechipt, und bei Tasso registriert.

Am Hundehalsband könnten nun Hundemarke, Impfungs-, Adress- und Tasso-Suchregistermarke baumeln. Das ist wohl etwas zu viel des Guten.  Deshalb hängen die blauen Marken der Stadt an Frauchens Schlüsselbund und Bienzles Hals schmückt eine nette kleine Adressmarke mit Bulldogsymbol.

Das sollte reichen, falls er sich mal nicht regelkonform aus dem Staub macht. Bei Gelegenheit möchte ich noch ein Aluschild mit QR-Code ausprobieren, der dann per Smartphone gescannt werden kann. Im Blog der Hundeschule gab es vor einiger Zeit einen Erfahrungsbericht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.